Bildungsspender

Unterstützen Sie beim Onlineeinkauf unsere Ausbildung



Oder Spenden sie direkt
Jetzt spenden


Unsere Dienstleistungen

Erfahren Sie hier mehr über unsere Dienstleistungen

Unsere Dienstleistungen


Menüplan Rotes Haus

Unter dem Motto "Günstig essen - Leute treffen"...

zum Menüplan


Bewerbungscafé

Wir haben unser Programm erweitert und bieten Ihnen einen kostenlosen Bewerbungsunterlagen-Check an.

weiter lesen …

Werden Sie Pate!

Chancen für junge Menschen - begleiten Sie einen jungen Menschen ...

weiter lesen …




IHK AusbildungsbetriebDas Handwerk

Europäischen Sozialfonds (ESF) in Baden-Württemberg

Berufliche Integration von geflüchteten Menschen bei maxon motor

Im Rahmen des Flüchtlingsprojektes „Sprache und Arbeit“, welches in Kooperation mit der VHS Waldkirch und der Wabe gGmbH durchgeführt wird, fand bei maxon motor in Sexau eine interessante und praxisnahe Betriebsbesichtigung statt. Ziele des Projektes sind es neben Berufsorientierung, dem Kennenlernen der Unternehmen in der Region, auch Praktikumsstellen für die geflüchteten Menschen zu finden, so kann es gelingen sie stärker in den Arbeitsmarkt und unsere Gesellschaft einzubinden.

Die Gruppe wurde herzlich bei maxon motor empfangen und konnte bei einem Rundgang durch das Unternehmen in die Welt der Antriebe schnuppern und dabei selbst aktiv werden. Daher konnte jeder sein handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Zudem lernten die jungen Menschen die verschiedenen Geschäftsfelder und Produkte sowie deren Entwicklung und Produktion kennen. Ausbildungsleiter Armin Schleier, Personalreferentin Dorothee Eckerle und weitere Abteilungsleiter standen für Fragen zur Verfügung.

maxon motor Antriebe setzen die Welt in Bewegung! Getriebe und Motoren, die von maxon motor entwickelt und produziert werden, sind weltweit in verschiedensten Bereichen wie u.a. der Robotik, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt eingesetzt und haben es sogar schon auf den Mars geschafft. Während der Betriebsbesichtigung wurde wieder deutlich, dass das Erlernen und Beherrschen der deutschen Sprache die Grundvoraussetzung für eine gesellschaftliche und berufliche Integration darstellt.

Weitere Informationen zu dem Projekt „Sprache und Arbeit“ erhalten Sie bei der WABE gGmbH frank.dehring@wabe-waldkirch.de, Tel: 07681-474545.